Heilerziehungspfleger (m/w/d)

staatlich anerkannt, Bachelor Professional in Sozialwesen

Berufsinhalte:

  • Förderung der individuellen Lebensführung von Menschen mit Behinderung aller Altersgruppen
  • Qualifizierte Assistenz für Menschen mit geistiger, körperlicher, seelischer oder mehrfacher Behinderung
  • Unterstützung von Aktivitäten und Teilhabe in Bildung, Arbeit, Wohnen, Freizeit, Familie und Gesellschaft
  • Förderung der Kommunikation, Mobilität, Beziehungsgestaltung, Haushaltsführung, Lernen, Bildung usw.
  • Auswertung von komplexen fachlichen Aufgaben und Prozessen (soziale Netzwerke, Inklusion, Förderkonzepte etc.)
  • Anleitung von Assistenzkräften, Teamleitung
  • Pflegerische Versorgung

Was erwarten wir von dir?

  • Verantwortungsbewusstsein
  • Einfühlungsvermögen
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamgeist und Kritikfähigkeit
  • Flexibilität
  • Psychische Stabilität und körperliche Gesundheit
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss plus ein Freiwilliges Soziales Jahr in einem für die Heilerziehungspflege einschlägigem Bereich oder
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss plus ein Jahr Berufsfachschule
  • „Hauswirtschaft/Pflege, Schwerpunkt „persönliche Assistenz“ oder
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss und eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Abitur bzw. Fachhochschulreife mit mindestens 400 Stunden Praktikum
  • Gute Noten in Deutsch (B2-Niveau) und anderen Fächern

Was erwartet dich?

Eine duale Ausbildung:

Die Ausbildung zum HEP ist eine schulische Ausbildung (duale Ausbildung). Du musst dich rechtzeitig um einen Schulplatz bewerben, am besten ein Jahr im Voraus.

Wir helfen dir gern dabei!

Wir arbeiten mit sieben Schulen an verschiedenen Standorten zusammen:
Rotenburg/Wümme, Hannover, Stadthagen, Bremen, Lilienthal, Delmenhorst und Wildeshausen.

Du suchst dir die für dich passende Schule aus:

Berufsbildende Schulen der Rotenburger Werke
Rotenburger Werke der Inneren Mission
In der Ahe 33, 27356 Rotenburg (Wümme), T. 04261 93 770,
fs-hep@rotenburgerwerke.de, www.rotenburgerwerke.de

Fachschule Heilerziehungspflege Hannover
Nordring 8 G, 30163 Hannover, T. 0511 909 257 02,
fs-hannover@lebenshilfe-nds.de, www.akademie-fuer-rehaberufe.de

Fachschule Heilerziehungspflege und Heilpädagogik
Staatlich anerkannte Ersatzschule
Ostring 10a, 31655 Stadthagen, T. 05721 700 281,
fachschule@paritaetische-lebenshilfe.de, www.paritaetische-lebenshilfe.de

Paritätisches Bildungswerk
Private Fachschule für Sozialpädagogik und Heilerziehungspflege
Berufsbegleitende Umschulung Heilerziehungspflege
Bahnhofsplatz 14, 28195 Bremen, T. 0421 174 720
hep@pbwbremen.de, www.pbwbremen.de

Evangelische Dienste Lilienthal gGmbH
Fachschule Heilerziehungspflege
An der Martinskirche 10, 28865 Lilienthal, T. 04298 928 152,
hep-schule@ed-lilienthal.de, www.ed-lilienthal.de

IWK Delmenhorst
Lahusenstr. 5, 27749 Delmenhorst, T. 04221 935 10,
delmenhorst@iwk.eu, www.iwk.eu

Fachschule Heilerziehungspflege
Dr.-Klingenberg-Str. 96 a, 27793 Wildeshausen, T. 04431 945 69 64,
fs-wildeshausen@lebenshilfe-nds.de, www.akademie-fuer-rehaberufe.de

Was bieten wir dir?

Ausbildungsdauer:

Drei Jahre
Zwei Tage/Woche Unterricht an einer Fachschule
Der Unterricht läuft nicht anders ab als an einer Oberschule. Neben allgemeinbildenden Fächern hast du berufsspezifische Fächer.
Drei Tage/Woche Praxisarbeit bei uns.

Einbindung in tägliche Arbeit, eigene Projekte, Wahl des Einsatzbereiches, Wechsel des Einsatzbereiches während der drei Jahre Ausbildung.

Ausbildungsvergütung:

  1. Ausbildungsjahr 1.050 €*
  2. Ausbildungsjahr 1.100 €*
  3. Ausbildungsjahr 1.150 €*

Das Schulgeld übernehmen wir.
Nach deiner Ausbildung verdienst du bei uns ca. 2.900 € bis 3.700 € plus 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlungen etc.*

(*Stand 05/2022)

Was fordert der Beruf von dir?

  • Du bekommst ganz viel von dem was du gibst zurück!
  • Du kannst mitgestalten.
  • Es ist schön zu sehen, wenn ein Mensch sich durch deine Unterstützung weiterentwickelt.
  • Du siehst Erfolge.
  • Menschen mit Behinderung verstellen sich nicht.
  • Ihre Lebensfreude ist ansteckend!
  • Der Beruf ist nicht immer leicht. Du wirst psychisch und körperlich gefordert.
  • Die Lebensschicksale der anderen darfst du nicht persönlich nehmen.
  • Pflegerische Arbeiten gehören zum Alltag.
  • Du solltest lernen, eine Linie zu ziehen zwischen dem Job und deinem Privatleben.
  • Du lernst, dich durchzusetzen.

Du hast Fragen?
Unser Ausbildungsleiter Tim Krüger hat die Antworten!

Tim Krüger

Ausbildungsleiter

Telefon: 04235 89 120

E-Mail: t.krueger@stiftung-waldheim.de

Bewirb dich jetzt!

Für 2023 suchen wir Azubis
für den Beruf Heilerziehungspflege.

bewerbung@waldheim-gruppe.de

oder
Stiftung Waldheim
Fachdienst Personal
Helene-Grulke-Str. 5
27299 Langwedel