Beratungsstelle ANdersSEHEN

Seit 2005 arbeitet die Beratungsstelle ANdersSEHEN daran, die Lebensqualität von Menschen mit Sehschädigung und geistiger Behinderung zu verbessern.

Etwa 70 Prozent der Menschen, die einen hohen Hilfebedarf haben, können schlecht bis sehr schlecht sehen. Oft ist die Sehschädigung nicht erkannt, was gravierende Auswirkungen im Alltag hat. Beeinträchtigungen in der persönlichen Entwicklung, der Verlust von Selbstständigkeit bis hin zu Isolation können die Folgen davon sein. Eine genaue Diagnose und eingehende Beratung sind daher unbedingt notwendig!

Für schwer geistig beeinträchtigte Menschen ist eine routinemäßige augenärztliche Versorgung häufig nicht gewährleistet, weil die Betroffenen nicht aktiv mitwirken können. Unsere Beratungsstelle ANdersSEHEN schließt diese Versorgungslücke.

Ganzheitlicher Ansatz bei der Beratung

Die Beratungsstelle ANdersSEHEN verfügt über jahrzehntelange Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Behinderung und umfassendes Fachwissen im Bereich des Sehens. Dementsprechend arbeiten wir nach einem ganzheitlichen Ansatz, der das gesamte Lebensumfeld mit einbezieht. Unsere Unterstützungsangebote richten sich dabei an Betroffene sowie deren Familien oder betreuende Institutionen.

Wir arbeiten mit dem niederländischen Expertenzentrum Visio zusammen. Es ist spezialisiert auf die Gesundheitsvorsorge und die soziale Unterstützung für Menschen mit Seheinschränkungen.

Mit einem Klick öffnet sich unser Flyer „Besser Leben mit Sehbehinderung“.

Alle Fragen zum Thema ANdersSEHEN beantwortet:

Saskia Sanwald
Dipl.-Sozialpädagogin
Helene-Grulke-Straße 5
27299 Langwedel
T. 04235 890 -182
s.sanwald@stiftung-waldheim.de

Saskia Sanwald